22:01:00 Leony 0 Comments


Vor kurzem saß ich vor meinem Rechner und schaute mir Youtube Videos zum Thema Torten an. Unter anderem waren viele davon richtige Motivtorten mit Fondant oder Marzipan. Dabei bekam ich selber einmal wieder richtig Lust eine Motivtorte zu backen und da mein Sohn jetzt ja schon ein paar Wochen alt ist war auch schnell die Idee für die Torte da. Es sollte eine Willkommen Babytorte werden. Da ich einen Sohn bekommen habe musste die Torte natürlich Blau beinhalten. Durch Zufall hatte ich neben Weißem Fondant auch noch eine Packung Blauen im Schrank und konnte so, ohne groß einzukaufen direkt los legen.



In den nächsten Abschnitten erkläre ich dir wie ich die Böden gebacken, die Creme vorbereitet habe und zum Schluss eingedeckt und Dekoriert habe. Als erstes liste ich dir jedoch die Zutaten im Einzelnen auf.

Boden - 20cm Springform
5 Eier
150g Zucker
1pck. Vanillezucker
120g Mehl
30g Speisestärke
1TL Backpulver

Buttercreme
250g weiche Butter
2-3EL Puderzucker
500g Vanillepudding
Erdbeeren
Ganach
400g Zartbitterkuvertüre
200ml Sahne

Überzug&Deko
250g weißer Fondant
100-150g blauer Fondant
Buchstaben Ausstecher

Ich empfehle dir den Boden einen Abend vorher zu backen, genauso wie den Pudding zu kochen und die Butter aus dem Kühlschrank zu nehmen.

Für den Boden musst du als erstes die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und einer kleinen Prise Salz für gut 20 Minuten Schaumig Schlagen. Ich habe noch etwas blaue Lebensmittelfarbe hinzu getan, um nicht nur außen mit Blau zu arbeiten. Dabei kannst du ein Handrührgerät oder auch eine Küchenmaschine benutzen.




(In dem kleinen Video zeige ich dir wie die Eiermasse am Ende aussehen sollte.)

Wenn die Eiermasse so aussieht kannst du das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver in die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Anschließend füllst du die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Den Rand der Springform musst du ebenfalls mit Backpapier auslegen und zwar so dass das Backpapier über die Form hinaussteht. Denn der Boden wird ordentlich aufgehen. Bei 160°C Ober- und Unterhitze wird der Boden jetzt 40 Minuten gebacken. Die Backzeit kann jedoch von Backofen zu Backofen variieren, also bitte vor dem heraus nehmen den Stäbchentest machen.

Während der Boden im Ofen ist kannst du den Pudding schon nach Anleitung kochen, anschließend in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet. Daneben legst du einfach die Butter. So haben beide Zutaten am nächsten Tag die gleiche Temperatur und die Butter ist weich genug zum Aufschlagen.

Sobald der Boden aus dem Ofen ist stürze ihn auf ein Kuchengitter oder Brett und bedecke ihn mit einem sauberen Handtuch. Lasse ihn da so lange so stehen bis er raum Temperatur hat. Dann kann er abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank.

Am nächsten Tag beginnst du am besten mit der Buttercreme. Dafür gibst du die weiche Butter mit dem Puderzucker in eine Schüssel und schlägst diese auf. Nach ein paar Minuten, wenn die Butter leicht weißlich ist, gibst du Esslöffel für Esslöffel den Pudding hinzu. Achtung! Die Creme sollte nicht zu lange geschlagen werden, da sie sonst gerinnt!




(Auch hier habe ich wieder ein kleines Video vorbereitet)

Ich habe im Anschluss die Creme in zwei Hälften geteilt und ebenfalls mit zwei unterschiedlichen Lebensmittelfarben eingefärbt.

Als nächsten Schritt schneidest du den Boden zweimal durch und legst um den untersten den Rand der Springform und ziehst ihn fest. Gebe dann als erstes eine Schicht Buttercreme auf den Boden, lege ein paar Erdbeeren drauf und bedecke sie mit einer weiteren Schicht der anderen Farbe. Weiter geht es mit einem weiteren Boden, den du auf die Buttercreme legst. Wiederhole auf diesem die Prozedur von eben und lege dann den Deckel, und letzten Boden, oben auf. Stelle die Torte so in den Kühlschrank für mindestens 1 Stunde.

In der Zwischenzeit kannst du dich um die Ganach kümmern die du als Untergrund für den Fondant brauchst, da die Buttercreme sich aufgrund des Puddings nicht dafür eignet. Zerhacke dafür als erstes die Schokolade in kleine Stücke und koche die Sahne auf. Giese die Sahne über die Schokolade und rühre so lange bis die Masse sich verbunden hat. Die Ganach sollte jetzt so lange bei Raumtemperatur abkühlen bis sie die Streich Konsistenz von Nutella hat.  

Sollte die Stunde noch nicht rum sein, kannst du dich jetzt schon einmal um den blauen Fondant kümmern. Ich habe übrigens meine Ausstecher bei Tedi gekauft. Falls du noch keine besitzt, kannst du ja einmal in deinem Tedi schauen ob sie diese noch vorrätig haben. Rolle den blauen Fondant aus und steche den Namen deiner Wahl aus. Knete dann alles erneut zusammen und rolle es so quadratisch wie möglich aus, um einen möglichst langen Streifen, für die Naht unten, heraus schneiden zu können. Falls es nicht reicht, kannst du auch zwei Streifen ausschneiden. Ob es reicht hängt davon ab wie dick du den Fondant ausrollst.



Der Kuchen wird in der Zwischenzeit durchgekühlt sein. Also kannst du eine erste Ganach Schicht um den kompletten Kuchen geben. Streiche diese so gut wie möglich glatt und gebe die Torte dann wieder für ca. 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank. Nach der Zeit gebe eine zweite Schicht auf, die zur Ausbesserung und Ebnung der Torte dient. Diese Schicht solltest du absolut Glatt streichen, da jede Unebenheit unter dem Fondant zu sehen ist! Gebe diese Schicht auch für mindestens 30 Minuten in die Kühlung.

Während die Torte erneut in der Kühlung ist rolle den weißen Fondant, so dünn wie es nur geht, aus! Nehme die Torte aus der Kühlung, lege den Fondant drauf und streiche ihn glatt. Die Reste die Unten überstehen schneidest du einfach weg. Drücke den unteren Rand schön an die Torte, so dass ein glatter Übergang entsteht.
Als letztes lege das blaue Band unten an und klebe ihn mit einem ganz kleinen bisschen Wasser an. Sei dabei bitte vorsichtig, da sich der Fondant sonst auflöst. Du kannst jedoch auch einen Zuckerkleber, bzw. essbaren Kleber verwenden. Ich habe meinen von Pati Versand bestellt.  Mit den Buchstaben gehst du genauso vor.

Bei dieser Torte kannst du deiner Kreativität natürlich freien Lauf lassen. Wenn du noch weitere Elemente hinzufügen möchtest tu dies! Natürlich ist die Torte auch auf ein Mädchen abwandelbar. Wähle dazu einfach die Farben die du möchtest.

Bevor ich mich verabschiede würde ich jedoch gerne noch von dir wissen wie du die kleinen eingefügten Videos zu dem Beitrag findest. War es hilfreich? Sollten sie etwas umfangreicher sein oder lieber ganz weg? Schreibe mir deine Meinung dazu in die Kommentare!

So jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren und beim vernaschen der Torte.


Bis bald!

0 Kommentare: