21:32:00 Leony 0 Comments


Ich habe vor zwei Wochen eine wunderbare Torte gebacken und möchte heute mit euch das Rezept teilen. Ich hatte unheimlich Lust auf eine Nusstorte und wollte unbedingt einmal mit Buttercreme arbeiten. Dabei ist diese wunderbare Mischung aus Nussboden, Schokoladenbuttercreme, Nusssahne und Marzipan heraus gekommen. Die Kombination schmeckt wirklich unheimlich gut und die Torte war sehr saftig und luftig. Falls ihr ein Rezept sucht mit dem ihr bei Schwiegermutter oder eurer Oma punkten möchtet, ist es genau richtig für euch! Plant jedoch bitte mindestens 2 Tage ein. Am ersten bereitet ihr die Böden und den Pudding für die Creme vor und am nächsten Tag könnt ihr die Torte Fertigstellen.
Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim nach backen und würde mich über euer Feedback zum Geschmack der Torte freuen, uns hat sie auf jeden Fall ausgezeichnet geschmeckt.


Zutaten für Bisquitboden:

5 Eier
150g Zucker
120g Mehl
1Pck Vanillezucker
30g Speisestärke
80g gemahlene Mandeln

Zutaten für die Schokoladen Buttercreme:

500g Schokoladenpudding
250g Butter
2-3 EL Puderzucker

Restliche Zutaten:

400 ml Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
1 Päckchen Vanillezucker
50 g gemahlene Mandeln
200 g Marzipan Rohmasse
100 g gehackte Mandeln


Vorbereitungen:

Beginnt mit den Bisquitböden einen Abend vorher! Dann können sie über Nacht gut durch kühlen. Gebt die Eier, den Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel und rührt die Masse 10 bis 15 Minuten bis sich das Volumen ungefähr verdreifacht hat. Als nächstes siebt das Mehl mit der Speisestärke vorsichtig auf die Schaummasse und gebt die Mandeln dazu. Nun hebt ihr alles ganz vorsichtig unter die Masse. Legt eine Springform mit Backpapier aus und gebt den Teig in die Form. Der Kuchen kommt bei 180°C Ober und Unterhitze für ca. 30 bis 40 Minuten in den Ofen. Auf jeden Fall die Stäbchenprobe machen!

Während der Boden im Ofen backt könnt ihr schon einmal den Pudding nach Anleitung kochen. Gebt ihn dann sofort in eine andere Schale und bedeckt den Pudding mit Klarsichtfolie, damit sich keine haut bildet. Die Folie muss wirklich auf dem Pudding aufliegen! Den Pudding lasst ihr einfach über Nacht in der Küche abkühlen. Nicht in den Kühlschrank! Zudem könnt ihr auch schon die Butter raus legen, so dass sie am nächsten Tag weich und genau die gleiche Temperatur hat wie der Pudding. Das ist sehr wichtig!

Die Sahne sollte über Nacht jedoch unbedingt in den Kühlschrank!
Sobald der Boden fertig gebacken ist nehmt ihn aus dem Ofen, löst die Springform und legt ein Handtuch über den Boden bis er Zimmertemperatur angenommen hat. Sobald das der Fall ist könnt ihr den Boden abgedeckt in den Kühlschrank über Nacht stellen.


Fertigstellung:

Am nächsten Tag könnt ihr als erstes die Buttercreme machen. Dafür schlagt ihr die Butter mit dem Puderzucker in einer Rührschüssel auf bis sie cremig und leicht weißlich ist. Dann gebt ihr Esslöffelweise den Pudding hinzu. Die Creme sollte beim Schlagen glatt und trotzdem fest werden.

Als nächstes könnt ihr den Boden aus dem Kühlschrank holen und einmal durchschneiden. Den Unteren Boden auf eine ebene Platte geben und den Ring der Springform um den Boden legen und festziehen. Die Buttercreme auf dem Boden verteilen, glattstreichen und dann den zweiten Boden auflegen. Das Ganze dann mit dem Ring um den Kuchen in den Kühlschrank stellen.

Währenddessen der Kuchen im Kühlschrank steht schlagt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif und hebt zum Schluss nur noch die Mandeln unter. Holt nun den Kuchen wieder aus dem Kühlschrank und gebt oben drauf einen Teil der Sahne. Streicht diese glatt und stellt den Kuchen, sowie auch die Sahne in den Kühlschrank.

Der nächste Schritt ist es das Marzipan mit Puderzucker zu verkneten und dann auszurollen. Wir wollen nicht die ganze Tote eindecken, sondern nur eine Runde Platte, für die Tortenoberfläche machen.


Sobald ihr den Marzipan ausgerollt habt holt die Torte wieder aus dem Kühlschrank, nehmt den Ring um den Kuchen ab und streicht die Seiten des Kuchens mit der Sahne ein. Das ganze sollte möglichst glatt und gleichmäßig sein.

Dann könnt ihr entweder mit dem Ring der Form das Marzipan ausstechen oder ihr legt das Marzipan auf die Sahne und schneidet den Rand sauber ab. Habt ihr das erledigt stellt den Kuchen mit Tortenplatte auf ein Backblech und füllt die gehackten Mandeln in eine Schüssel um. Am besten zieht ihr euch einen einmal Handschuh an und fangt dann an die gehackten Mandeln mit der Hand Schritt für Schritt an den Tortenrand zu pressen. Das macht ihr einfach einmal um die Torte herum bis überall Mandeln anhaften.



Dann teilt den Kuchen in 12 bzw. 16 Stücke ein, füllt die restliche Sahne in einen Spritzbeutel mit der Tülle die ihr möchtet und dekoriert die Torte nach euren Vorstellungen. Ich habe an den Rand von jedem Stück einfach so einen „Klecks“ Sahne getan. Aber da könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen.

Vor dem Servieren die Torte mindestens 3 Stunden kaltstellen.

Sagt mir doch was ihr gerne einmal an Torten, Gebäck oder anderen Desserts sehen würdet. Das nächste Projekt was für mich jetzt ansteht wird auf jeden Fall wieder eine Motiv Torte! Freut euch drauf.  

So und nun guten Appetit! ;) 

0 Kommentare: